Skip to main content
  • Die Hoffnungsbretter der Kofis

    Fotos: Magita Biste

Kofis haben ihre Hoffnungen und Wünsche aufs Brett gebracht

Am 22.03.2023 trafen sich 14 KoFis (Kinder zwischen Kommunion und Firmung) um ihren Hoffnungen und Wünschen nachzugehen. Durch einen gemeinsamen Impuls wurde zunächst geschaut, was in der Welt momentan gerade alles falsch läuft.

Krieg, Krankheit, Umweltverschmutzung, Td, Angst, Streit und Mobbing, Einsamkeit, Bedrohung waren nur einige Schlagworte, die mit Dunkelheiten im Leben in Verbindung gebracht wurden. Im stockfinsteren Raum erfuhren die KoFis, was absolute Dunkelheit in ihnen auslöst. Durch das Entzünden eines kleines Teelichtes, wurde die Dunkelheit vertrieben. Was es braucht, um die Dunkelheiten in unserem Leben zu vertreiben, war den KoFis direkt klar: Gemeinschaft, Glaube, Licht, Familie, Freundschaft, Zusammenhalt, Mut, Frieden, Freiheit, Schutz, Vertrauen und Hoffnung.

Im Anschluss überlegten alle, was ihre Hoffnungen und Wünsche sind und brachten diese mit Pinsel und Farbe auf´s Brett. Die fertigen „Hoffnungsbretter“ stehen bis nach Ostern in der Kirche St. Remigius.