• St. Remigius und Probenraum im Remigiushaus.

    Foto: Uwe Rieder

Die Kurrende an St. Remigius

Die Kurrende an St. Remigius wurde im April 1995 vom damaligen Remigiuskantor Hans-Wilhelm Hoff gegründet. Der Chor hat es sich zur Aufgabe gemacht, in kleiner Besetzung projektorientiert anspruchsvolle Literatur zu erarbeiten. Alte Musik sowie Kompositionen für Chor a-cappella bilden hierbei einen Schwerpunkt.

Gute Notenkenntnisse und die Bereitschaft zu intensivem Selbststudium sind hilfreich. Anfang 2018 brachte sie die „Membra Nostri Jesu Christi“ von Dietrich Buxtehude zur Aufführung.

Zurzeit erarbeitet der Chor Motetten aus dem Jahrkreis op. 5 von Hugo Distler sowie die „Sieben Worte des Erlösers am Kreuz“ von Heinrich Schütz, die am 5. April (Palmsonntag) aufgeführt wird.

Kontakt: Kantor Michael Park (michael.park@st-remigius.de)

Text: Michael Park