Kaffeeernte A97727547 960px
Kaffeeanbau kann rein kommerziell oder fair erfolgen. Faire Projekte bedürfen allerdings auch einer besonderen Finanzierungsform. Ein Metier, mit dem sich Oikocredit, Pionierin des sozialen Investments, beschäftigt. Foto: ©musicphone1 - stock.adobe.com

GELDANLAGE_Oikocredit stellt die Idee des sozialen Investments vor

Die evangelische Kirchengemeinde Viersen lädt am Mittwoch, den 20. März 2019, um 20.00 Uhr in den Gemeinderaum, Hauptstraße 120 , 41747 Viersen, ein. Ulrike Lohr von Oikocredit Westdeutscher Förderkreis berichtet an diesem Abend über die Organisation und einige ihrer Partnerorganisationen. Oikocredit ist Pionierin des sozialen Investments und bietet seit über 40 Jahren eine nachhaltige Geldanlage. Christliche Werte prägen die Kreditgenossenschaft seit ihrer Gründung auf Initiative des Ökumenischen Rats der Kirchen.

Oikocredit investiert in Genossenschaften und sozial orientierte Unternehmen in Lateinamerika, Afrika und Asien. Schwerpunkte sind inklusives Finanzwesen, Landwirtschaft, fairer Handel und erneuerbare Energien. Die Geldanlage bei Oikocredit finanziert die Geschäftsfrau auf den Philippinen genauso wie die bio-faire Kaffeegenossenschaft in Ecuador.

Drucken