HILFE_Räume für Flüchtlingsfamilien fertiggestellt

Neuer Nutzen für ein nicht mehr benötigtes Pfarrhaus: Zwei Flüchtlingsfamilien können jetzt im ehemaligen Pfarrhaus St. Marien leben. Viele fleißige Hände trugen in den vergangenen Wochen dazu bei, in der oberen Etage des Gebäudes ansprechenden Wohnraum zu schaffen. Insgesamt waren über 40 ehrenamtlich Tätige in das Projekt involviert, haben geplant, vermessen, renoviert, geputzt, geschleppt und geschraubt.

Neben den Aktiven gab es auch viele Gemeindemitglieder, die das Projekt mit Sachleistungen und Spenden unterstützt haben. So konnten die Wohnungen durchgehend möbiliert werden. Nur ein einziges Möbelstück musste in einem Sozialkaufhaus erworben werden, um die Einrichtung zu komplettieren.

Die Idee, Flüchtlingen als Gemeinde eine offene Türe zu bieten, wurde insgesamt sehr gut angenommen. Die folgenden Fotos, die kurz vor Abschluss der Arbeiten entstanden sind, dokumentieren, was die vielen helfenden Hände geschaffen haben:


Fotos: Thorsten Büschkes

Drucken