• Foto: Don Bosco Heim gGmbH

Das Don Bosco Heim ist ein Zuhause für allein gelassene Kinder

Veröffentlicht: 21. Januar 2022

Die Don-Bosco-Heim gGmbH ist eine moderne Einrichtung der Familien-, Kinder- und Jugendhilfe, die nach dem SGB VIII stationäre und ambulante Betreuungsmaßnahmen anbietet. Hier leben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 0,3 bis 27 Jahren, die aus diversen Gründen nicht in ihrer Familie leben können oder sollen. Das Haupthaus liegt im idyllisch gelegenem Helenabrunn, mitten in der Natur. Spiel, Spaß und viel Erleben sind garantiert.

Alle Heimbewohner besuchen umliegende Schulen und Kindergärten, sie pflegen Freundschaften, nehmen am Viersener Leben teil und besuchen Vereine. Jedes Kind hat einen Bezugspädagogen, der es zu wichtigen Terminen begleitet und es bei alltäglichen Aufgaben wie dem Schuhkauf unterstützt.

Hervorgegangen ist die Don-Bosco-Heim gGmbH vor rund 140 Jahren aus dem Viersener Waisenhaus. Grundlegend für die Arbeit ist ein Zitat des hl. Don Bosco, der Mitte des 19. Jahrhunderts als Priester in der Nähe von Turin lebte und sich schon sehr früh den alleingelassenen/verwahrlosten Kindern und Jugendlichen widmete: „Diese Kinder sind Edelsteine, die auf der Straße liegen. Sie müssen nur aufgehoben werden, und schon leuchten sie.“

Geschäftsführerin des Heims ist seit 2015 Stefanie Heggen.

Don Bosco-Heim Viersen
Don-Bosco-Weg 7
41748 Viersen-Helenabrunn

Telefon: 02162 530270
Telefax: 02162 5302727
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
www.don-bosco-viersen.de